Weil ich die unnötigen Querelen in der AfD satt habe. Anstatt sich auf die Probleme Deutschlands zu konzentrieren, zerlegt sich die Partei zur Freude der anderen Parteien und der Presse selbst!

Ich unterschreibe, weil ich sämtliche Parteiausschlussverfahren, die mir im Moment bekannt sind, für aussichtslos halte. Schachtschneider sagte zu mir wegen meinem eigenen PAV, die Ordnung der Partei müsse rechtsstaatlichen Grundsätzen entsprechen. Und keine Parteisatzung könne allgemeine Grundrechte wie Meinungsäußerungsfreiheit oder Versammlungsfreiheit aufheben. Der "schwere Schaden" (was ist das?) muss also nachweislich (!) vorsätzlich (!) verursacht worden sein oder es muss nach deutschem Gesetz eine Straftat vorliegen. Bei welchen PAV ist das der Fall? Ich weiß von keinem. 

Ich bin aber der Meinung, wir sollten alle Funktionäre, die öffentlichkeitswirksam Säuberungen anzetteln und damit scheitern, für den Schaden verantwortlich machen!

 Als Wissenschaftlicher Mitarbieter von Andreas Wild stehe ich fest zu Stefan Räpple, den ich persönlich vom Bremer Bundesparteitag kenne als aufrechten Patrioten. Auch meinem Chef wurde ein angebliches PAV durch die Medien bekannt. Die innerparteiliche Vorteilsuche durch die Systemmedien muß sofort aufhören! Auch wir werden gegen die Ordnungsrufe des Präsidenten des Abgeordnetenhauses, unseres Berliner Landesparlamentes, vor dem Verfassungsgerichtshof vorgehen. Für unsere Solidarität hat es nicht dieser Seite bedurft

Die parteiinterne Hetzjagd auf verdiente Parteimitglieder, die unbequem für alle sind, die aus der AfD eine CDU/FDP 2.0 machen wollen, ist unerhört. Mit ´Mut zur Wahrheit´ hat das nichts mehr zu tun. Eine sich aus vorauseilendem Gehorsam und Angst vor dem "Verfassungsschutz" selbst kastrierende AfD könnte u. U. als Juniorpartner der CDU von AKK, Spahn und Friedrich Merz mitregieren, würde aber Deutschland weder vor der EU retten, noch aus dem Migrantenschlamm ziehen, sondern sich nur zum Komplizen bei der ´Herrschaft des Unrechts´ machen.

Wir brauchen in der Partei aufrechte Patrioten und keine "politischen Bettnässer", wie es Björn Höcke so treffend formuliert hat! 

Weil unser Vorstand mit solchen Ausschlussverfahren die Arbeit von Merkels Schergen übernimmt.

Ich kenne Stefan Räpple. Er ist ein guter und tüchtiger Mann, gehört in die AfD!

Wenn die AfD sich ihrer Querdenker entledigt, wird sie in der Bedeutungslosigkeit verschwinden. Die Medien schießen sich auf die aktivsten, konsequentesten Mitglieder ein, wenn man die raussäubert, sind die nächsten dran, die AfD wird bei den Medien und bei der politischen Konkurrenz keine Gnade finden bis sie zum Schoßhündchen der Altparteien geworden ist. Will der Landesvorstand das wirklich? Stefan, du bleibst!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Zur Datenschutzerklärung! Ja, ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Nein, ich stimme der Verwendung von Cookies nicht zu!